25 | 10 | 2021
| Kontakt |
Sponsoren - Frankfurt 2009
Banner
Der Golf IV .:R32
Der Golf IV .:R32  

Der R32 sieht aus wie ein Golf. Und doch - schon beim ersten Hinsehen wird deutlich, daß dieser Golf aus der Reihe tanzt, und zwar ganz ordentlich. Das R im Namen steht für Volkswagen-Racing, denn der R32 kommt direkt aus der Renn-Schmiede von VW, und die Designer und Techniker aus der PS-Abteilung von Volkswagen haben bei der Entwicklung des R32 aus ihrer Leidenschaft zu schnellen Autos keinen Hehl gemacht.
Der zweite Teil der Namensgebung leitet sich vom Motor ab. Der R32 wird befeuert von einem 3,2 Liter VR6-Aggregat, das gewaltige 241 PS leistet und ein nicht minder enormes Drehmoment von 320 Nm auf die Antriebsachse wuchtet. So motorisiert ist der R32 der mit Abstand stärkste Golf, den es je gab.
Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt dieser Renn-Golf in 6,6 Sekunden, dank 4-Motion-Antrieb ohne rauchende Reifen.
Das von VW-Racing neu entwickelte und gegenüber dem Serien-Golf etwa drei Zentimeter tiefere Sportfahrwerk drückt den R32 schon rein optisch auf die Straße. Bodenhaftung und Spurstabilität erlauben Querbeschleunigungen in bester Sportwagen-Manier.

Nie zuvor war ein serienmäßiger Golf derart souverän motorisiert wie der Golf R32. Sein 177 kW / 241 PS starker und auch im Phaeton eingesetzter 3,2-Liter-V6 erlaubt Fahrleistungen auf dem Niveau von Sportwagen. So beschleunigt der Volkswagen in nur 6,6 Sekunden auf 100 Stundenkilometer; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 247 km/h.

Technisch prägen den kompakten Sechszylinder unter anderem eine kontinuierlich verstellbare Einlass- und Auslassnockenwelle, eine zylinderselektive Klopfregelung und eine variable Saugrohrgeometrie. Die Kraft des Motors (maximal 320 Newtonmeter) wird über ein Sechsganggetriebe mit kürzer abgestuften Schaltwegen an den serienmäßigen Allradantrieb 4MOTION übertragen. Für einen entsprechend kernigen Sound des Golf R32 sorgt eine doppelflutige Auspuffanlage mit zwei verchromten Endrohren.

 

Die Optik des Golf Topmodells bestimmen ein - gegenüber dem Serienmodell - um 20 Millimeter in der Höhe reduziertes Sportfahrwerk, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 225/40 ZR 18 sowie deutliche Modifikationen im Front- und Heckbereich. Im Innenraum unterstreichen Applikationen aus gebürstetem Aluminium (u.a. Pedale, Mittelkonsole, Schalthebel) die dynamische Ausrichtung des Golf R32. Auf eine sportliche Fahrweise abgestimmt wurden die neu konzipierten vorderen Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und ein exklusives R32 Lederlenkrad.

Zur sehr umfangreichen Serienausstattung des Golf R32 gehören unter anderem: elektronisch geregelte Klimaautomatik (Climatronic), Radiosystem "gamma" mit acht Lautsprechern, Multifunktionsanzeige, Regensensor, ein automatisch abblendender Innenspiegel, Sitzheizung sowie Xenon-Scheinwerfer inklusive Scheinwerfer-Waschanlage.

In der Summe seiner Antriebseigenschaften demonstriert der Golf R32 als Spitzenmodell der Baureihe auf beeindruckende Weise, welche dynamischen Potentiale der deutsche Kompaktklasse-Bestseller besitzt. Der Golf R32 zeigt aber auch was möglich ist, wenn Oberklasse-Technologie in eine kleinere Fahrzeugklasse transferiert wird. Denn die Kombination von einem derart starken Sechszylinder-Saugmotor mit serienmäßigem Allradantrieb ist in diesem Segment bislang einzigartig.

 

Leistung: 177 kW / 241 PS 
Hubraum: 3189 cm³ 
0-100 Km/h: 6,4 s 
Höchstgeschwindigkeit: 247 Km/h (offiziell) 
Drehmoment: 320 Nm 
Durchschnittlicher Verbrauch: 11 l 
Schadstoffklasse: Euro 4 
Abmessungen (LxBxH): 4149 x 1735 x 1444 mm 
Leergewicht: 1507 Kg 
Radstand: 2518 mm 
Zul. Gesamtgewicht: 2000 Kg 
Tankinhalt: 65 l 
Wendekreis: 10,9 m 
Inspektionsintervall: Einmal in zwei Jahren oder alle 30.000 Km 
Gewährleistung: Zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung
 
Die nächsten 5 Treffen

NOEVENTS

Beliebteste Downloads
Route nach Fulda
Trage Deine Adresse ein, und wir erstellen Deine Route nach Frankfurt